Schlüpfe in die Rolle eines Hundes und renne mit deinem Rudel.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Rudelverhalten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Großer Geist
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 21.06.17

BeitragThema: Rudelverhalten   So Jun 25, 2017 9:28 pm


R U D E L V E R H A L T E N



Wer den Hund verstehen will, muss den Wolf verstehen. Und das stimmt auch in vielen Fällen. Doch im Fall des Rudelverhaltens lässt sich nicht so leicht vom Wolf auf den Hund schließen. Ein Wolfsrudel besteht, im Gegensatz zu einem Hunderudel, in den meisten Fällen aus zwei Elterntieren und ihren Kindern mehrerer Generationen. Die Struktur ist somit klar geregelt.

Der Hund ist von Natur aus ebenfalls kein Einzelgänger, sondern für das Leben in einem Rudel geschaffen. Innerhalb seines Rudels findet der Hund moralische und körperliche Unterstützung und profitiert vom Schutz der Gemeinschaft.
Im Rudel gibt eine feste, aber durchaus flexible Rangordnung. Es wird von einem dominanten Alpha-Tier angeführt. Alle Hunde, die in der Rangordnung unter dem Alpha-Tier stehen, erhalten im Rudel Führerschaft und Weisungen. Das Alpha-Tier trifft alle notwendigen Entscheidungen, was aber nicht bedeutet, dass es die anderen Rudelmitglieder unterdrückt.

Neben dem Alpha-Tier gibt es noch weitere Positionen innerhalb der Hierarchie. So ist es in der Regel so, dass ein Beta-Hund einige andere Rudelmitglieder dominiert, während er selbst wieder von jenen abhängig ist, die über ihm in der Rangordnung stehen. Innerhalb des Rudels gibt es meistens einige ehrgeizige Hündinnen und Rüden, die bestrebt sind, ihre eigene Position in der Hierarchie zu verbessern oder sogar den Platz des Alpha-Tieres einnehmen wollen und dieses herausfordern.

Die Führerschaft in einem reinen Hunderudel ist oft leicht flexibel ausgelegt, weshalb in bestimmten Situationen, ein anderer Hund, der im Rang etwas unter dem eigentlichen Alpha-Tier steht, die Führung übernehmen kann.

Bereits Welpen wissen, dass sie sich dem Rudelführer unterwerfen müssen. Die Mutterhündin verstärkt dieses Verhalten. Sie ist ihren Jungen gegenüber die Anführerin und setzt dieses auch durch scharfe und direkte körperliche Zurechtweisungen durch, wenn nötig. In der Regel knurrt sie jedoch vorher zur Warnung.

Innerhalb des Rudels setzt sich ein erfahrenes Alpha-Tier durch häufigen Augenkontakt und seine Körpersprache durch. Auch die Stimme (Knurren) gehört zu den Werkzeugen, die der Rudelführer einsetzt, um seinen Rang geltend zu machen. Körperliche Kraft wird jedoch nur sehr selten vom Alpha-Tier genutzt. Meist kommt es nur dann zu körperlichen Auseinandersetzungen, wenn ein anderer Hund permanent versucht, die Führung des Rudels zu übernehmen.

Nach oben Nach unten
http://runfree.forumieren.de
 
Rudelverhalten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Run Free :: 
 :: Informationen & Listen
-
Gehe zu: